Heute hatte ich die Gelegenheit, der Notfallseelsorge Limburg-Weilburg einmal Danke zu sagen für die an sich schon nicht einfache, aber in Pandemiezeiten mit noch größeren Herausforderungen versehene Arbeit. Sie sind immer an besonderen Brennpunkten im Einsatz und sollen dabei auch geschützt sein. Ich habe der Vorsitzenden Hedi Sehr daher 100 ffp2-Masken als Spende übergeben, die zumindest über die nächste Zeit helfen können. Vielen Dank nochmal der Notfallseelsorge für die ständige Einsatzbereitschaft und die Hilfe in besonderen Leid bei Privatpersonen aber auch vor allem bei besonderen Belastungen der Rettungsdienste und Feuerwehren.

« LIMBURG - Besuch des Impfzentrums des Landkreises Limburg-Weilburg